Rente retten

Rente retten – Dieser Auftrag einer neuen Kommission von zehn Experten macht Claudia Kirn Sorgen, und sie (mit allen anderen Rentnern in Deutschland, wie auch in allen anderen entwickelten Staaten) ist berechtigt sich darüber Sorgen zu machen.

Rente Retten - SPIEGEL ONLINE - Wirtschaft Zuaellig oder absichtlich, Thema verfehlt

Rente retten – SPIEGEL ONLINE – Wirtschaft
Zufällig oder absichtlich, Thema verfehlt

“Die deutsche Gesellschaft überaltert, vor allem wegen der stark steigenden Lebenserwartung,” stellt der Spiegel Artikel fest.  Nee, wirklich?  Ist das Problem nicht, dass nicht mehr genügend Arbeitnehmer produziert werden oder dass sie ungenügende Steuern zahlen, weil die Arbeitsstellen nach Südost Asien and andere Länder exportiert wurden?

Was die stark steigende Lebenserwartung angeht, die Behauptung ist leider stark übertrieben, da die Realität sehr stark von den übertriebenen Erwartungen abweicht.

Nach dem Institute for Health Metrics and Evaluation hörten die ”stark steigenden Lebenserwartungen” in Deutschland schon 2015 auf anzusteigen.  Es wäre besser gesagt, dass schon wenigstens seit 1990 die aktuellen deutschen Lebensdauern viel schneller als die geschätzten Lebenserwartungen anstiegen, obwohl die Lebensdauern in 2015 ein Niveau erreichten welches sie möglicherweise nicht mehr überschreiten, und von dem sie sehr wahrscheinlich nun anfangen werden abzufallen.
Mehr: http://www.healthdata.org/germany Davon:

Wie lange leben die Menschen (in Deutschland)?

Ein Vergleich von deutschen Lebenserwartungen und Lebensdauern

Ein Vergleich von deutschen Lebenserwartungen und Lebensdauern

Sonst aber ist es ganz gut, dass man sich über solche Sachen nun endlich Sorgen macht.  Es wäre nicht notwendig das Rad wieder zu erfinden. Man könnte sehr wahrscheinlich etwas von den Japanern oder den Chinesen lernen, da diese sich über solche Sachen schon seit langer Weile Sorgen machten.  Man würde dadurch wohl keine guten Lösungen finden, aber wenigstens würden solche Erwägungen es ermöglichen die Alternativen auszumerzen, die keine praktischen Lösungen bringen können.
Mehr: http://blog.fathersforlife.org/2013/06/08/many-elderly-few-children/

Hier (von dem Artikel im Spiegel) ist das fallende Rentenniveau von dem Claudia Kirn sprach:

Rentenniveau - unsichere Prognose

Rentenniveau – unsichere Prognose

Claudia Kirn machte dann noch eine weitere Bemerkung:

Claudia Kirn's weitere Anmerkung

Claudia Kirn’s weitere Anmerkung

Worauf ich dann noch Dieses festzustellen hatte (welches ich früh am Morgen in den Diskussionsfaden gestellt hatte, worauf es ohne Warnung der Zensur zum Opfer fiel, wonach ich es noch einmal versuchte):

Claudia Kirn, man hatte wohl meinen Kommentar unbequem gefunden, weshalb er ausradiert wurde? Deshalb werde ich ihn noch einmal zeigen:

»Es wird sich alles von selbst lösen. Deutschland ist einer von 39 Staaten oder Gebieten deren Bevölkerungen schrumpfen (trotz der vielen Einwanderer).
Mehr: [CIA: THE WORLD FACTBOOK — COUNTRY COMPARISON :: POPULATION GROWTH RATE]

Es gibt noch eine andere wichtige Überlegung, in dem Zusammenhang. Wenn die eingeborenen Deutschen sich zögern ihre Rentner zu versorgen, warum sollte man erwarten, dass die Einwanderer es fröhlicher tun? Es scheint als ob sie sich eher weigern werden.«

_______
Den Diskussionsfaden hier sehen.

Wenn ein Versicherungsunternehmen es gewagt hätte, in die Fonds einzusteigen, die seine Auszahlungsbeträge aus seinen Versicherungsverträgen in Höhe von 700 Milliarden Euro sichern, würde sich sein Gesamtverwaltungsrat ins Gefängnis bringen. Regierungen haben einen Vorteil.  Wenn sie solche schweren Verbrechen begehen oder begehen wollen, können  sie die legalisieren und routinemäßig begehen, ohne sich Sorgen über die Folgen für die Straftäter zu machen, da irgenwelche Folgen nicht zu befürchten sind.  Der Spiegel Artikel schlägt Lösungen vor:

Um auf diese Entwicklung zu reagieren, bleiben im Grunde nur vier Stellschrauben:

  • der Beitragssatz, um die Einnahmen innerhalb des Systems zu erhöhen,
  • das Rentenniveau, um die Ausgaben innerhalb des Systems zu senken,
  • das Eintrittsalter, um den Altenquotienten zu senken und
  • die Höhe des Steuerzuschusses, um die Einnahmen außerhalb des Systems zu erhöhen.

So werden solche enorme Defizite dann zur Strecke gebracht, indem man die Steuerzahler  damit bürdet and man sie streckt bis sie brechen.

Größere Lebensdauern waren ein gewünschtes Ziel. Nicht so sehr daraus ergab sich dann das Problem dass man nun lösen möchte. Es sind aber nicht die größeren Lebensdauern, sondern dass ”seit Jahrzehnten zu wenig Kinder geboren werden” was das Problem verursacht. Dass wirklich größte Problem ist dass man alles Mögliche versucht die sehr einfache Lösung für die Ursache des Problems nicht sehen zo wollen und noch nicht einmal erwähnt.  Das wäre (und hätte schon vor Jahrzehnten gefördert werden sollen):

  • Die deutschen Geburtenziffern müssen höher gebracht werden.

Margaret Thatcher war eine begeisterte Leserin von Friedrich von Hayeks Schriften und studierte sie.  Ein Ergebnis davon war einer ihrer berühmtesten Sprüche: “Das Problem mit dem Sozialismus ist, dass eventuell das Geld anderer Leute nicht mehr ausreicht.”

Deutschland will nicht nur seine Ersparnisse and das Zahlungsvermögen gegenwärtiger and zukünftiger Steuerzahler erschöpfen, es will sich außerdem noch zu den Kindern von Eltern in anderen Teilen der Welt helfen, bis dann auch keine Kinder anderer Leute mehr zu haben sind.
___________
#Rente

This entry was posted in Ageing, Censorship, Economy, Family. Bookmark the permalink.

Leave a Reply