Der Untergang der Welt die wir kannten – Nichts Neues

Der Untergang der Welt die wir kannten – Nichts Neues unter der Sonne. Ein Brief an einen Mann und ausgestoßenen Vater, der sich gegen das Deutsche Gerichtsystem wehrte, den das Gerichtsystem auffraß und dann wieder ausspuckte. 

Hallo Olivier,

Es ist gut, dass es scheint, dass Du in guter Stimmung bist und dass wir noch einmal unsere Gedanken austauschen können.

Zuerst noch, und nebenbei, Ich habe noch die Webseiten in Bezug auf den Hungerstrike in Berlin.  Gerade gestern oder am vorherigen Tag hatte ich mit Bezug auf Dein Schicksal Links zu Karin Jäckels Beschreibung der Umstände Deines Freispruches eingesetzt.

Freispruch ist ja Blödsinn.  Mir fehlt viel am deutschen Wortschatz.  Darum werde ich jetzt lieber zwei englische Begriffe gebrauchen: “Exoneration” (Freispruch auf Grund dessen, dass die Unschuld des Angeklagten bewiesen wurde) gegenüber “Acquittal” (Freispruch auf Grund dessen, dass die Schuld des Angeklagten nicht bewiesen werden konnte).  Das Letztere heißt, dass der Verdacht der Schuld immer noch besteht.

Du, viele Andere und ich wissen, dass in Deinem Fall das Gerichtsurteil eine Farce ist.  Es tut mir leid, dass Du, wie auch viele Andere, so durch die Mühle klein-gemahlt wurdest; gemahlt aber unzerstört.

Olivier, in Bezug auf das Jugendamt gibt es in jedem englisch-sprachigen Land (sogar in Indien) so etwas wie das Sozialamt (Social Services), welches in vielen Ländern eine Abteilung hat die man unter verschiedenen Namen kennt: z. b. Kinderamt (Children’s Services) oder Jugendfürsorge (Youth & Welfare).  Diese Jugendämter in den verschiedenen englisch-sprechenden Ländern arbeiten mit den ihnen entsprechenden Familiengerichten sehr eng zusammen (so ungefähr verbunden und politisch gleichgerichtet wie es die Gestapo und die Volksgerichtshöfe waren) .

Diese Familiengerichte wurden in den späten sechziger und frühen siebziger Jahren speziell erstellt; um die Scheidungsverfahren zu beschleunigen die sich aus den enorm großen Arbeitsrückständen der normalen Gerichtshöfe ergaben – als die sogenannte schuldunabhängige Ehescheidung die neue rechtsverbindliche Sozialnorm wurde.

Die Beschleunigung der Gerichtsverfahren in den Familiengerichten konnte nur dadurch erreicht werden indem man die Prozesse so vereinfachte wie es in vergleichbaren Volksgerichtshöfen aller totalitären Regierungen üblich war und ist.  Damit gibt es in Familiengerichtsverfahren zwar schwache Rechte, aber starke Richtungen.  Eine gute Zahl der nordamerikanischen Rechtsanwälte (darunter sogar Richter) nennen die Familiengerichte “kangaroo courts” (korrupte Gerichte).

Dadurch wurde dann auch in der sogenannten freien Welt der Wunsch von Marx, Engels und Lenin, der Wunsch auf die freie Liebe (heute nennt man das “sexual freedom”; Ich konnte keinen deutschen Ausdruck dafür finden) zur Tatsache, indem man ganz einfach den Ehevertrag undurchsetzbar machte und dann in fast allen Fällen der schuldunabhängigen Ehescheidungen den Ehemännern die Schuld auflegte.

Ich weiß nicht viel von französischen Familien-Statistiken, aber in allen englisch-sprachigen Ländern sind sie sehr leicht genauso schlimm (oder vielleicht noch schlimmer) als die welche in Deutschland zutreffen.  Ich weiß aber, dass die familien-feindlichen Dinge in Spanien sich jetzt immer schneller den internationalen Normen anpassen, obwohl Spanien noch vor wenigen Jahren mit dem feministischen Sozialfortschritt etwas zurückgeblieben war, bedeutend mehr zurück als es in Deutschland der Fall war.

In der Abwesenheit von genauen Vergleich Statistiken, die es andererseits beweisen, möchte ich suggerieren, dass jedes andere Jugendamt irgendwo in der Welt Dir oder anderen Ausländern gegenüber gleichmäßige Unrechte ausüben würde.

Nach meiner Ansicht wird sich nicht viel mit der Durchführung der internationalen Agenda für die geplante Zerstörung der Familie ändern, so lange nicht bis Männer und Väter sich so effektiv und international vernetzen wie es feministische und äußerst linke Rechtsanwälte, Richter, Sozialarbeiter, Sozialwissenschaftler and andere solche Aktivisten es tun.  Dass die letzteren es tun ist einfach eine Tatsache.  Sie vernetzen sich außerhalb der öffentlichen diplomatischen Regierungsverbindungen.

So lange das stattfinded wird die westliche Welt stetig zugreifend korrupt, bis sie zum Ende – innerhalb von höchst Vier Generationen und dem römischen Reich gleichend – unter ihrem eigenen Gewicht zusammenfallen wird.  Die westliche Welt wird nicht mit einem Knall, sondern mit leisem Gewimmer verschwinden, da die stetig fallenden Geburtszahlen es dazu bringen werden, dass die eingeborenen Bevölkerungen durch die großen Geburtszahlen anderer Voelker ersetzt werden.  Genau wie beim Untergang des römischen Reiches finden nun große Völkerwanderungen statt (die durch die Vereinten Nationen sehr stark gefördert werden).  Man will es damit ermöglichen die Weltbevölkerung zum Jahr 2150 oder so bis auf eine Milliarde Menschen oder weniger herunter zu bringen, um den Einfluss der Menschheit (die man als ein Karzinom auf dem Angesicht der Mutter Erde ansieht) als ertragbar zu verringern.

Sehr wahrscheinlich wird sich bis zum unvermeidlichen Zusammenbruch nichts mehr ändern.   Es gibt nichts Neues unter der Sonne.  Das letzte Mal, im Jahr 1945, wurde bis zum bitteren Ende noch immer gesungen: “Wir werden weitermarschieren, bis alles in Scherben fällt…” obwohl alles schon in Schutt und Asche zerfallen war.  Ich war 10 Jahre alt als das zu Ende ging und muss nun – wie Andere meines Alters nahe am Ende meines Lebens – den Anfang eines anderen, noch größeren Zusammenbruches erfahren.

Alles Gute,

Walter

This entry was posted in Divorce, Family, Feminist Jurisprudence, The New World Order. Bookmark the permalink.